Mieterhöhung

Wann ist eine Mieterhöhung zulässig? Ortsübliche Vergleichsmieten: Der Vermieter darf auf die „ortsübliche Vergleichsmiete“ erhöhen, sofern kein  Index-, Staffel- oder Zeitmietevertrag mit Festmiete geschlossen wurde. Hier gilt folgende Voraussetzung: Die Miete wurde eine Jahr nicht erhöht, liegt unterhalb der  üblichen Miete vergleichbarer Wohnungen und wurde in den letzten drei Jahren nicht schon einmal um mehr als [...]

2015-06-10T18:52:17+01:00 März 15th, 2015|Gesetze|

Wozu gehören Versorgungsleitungen?

In einer Eigentümergemeinschaft wurde gestritten, ob eine Wasserleitung dem Sonder- oder Gemeinschaftseigentum zuzuordnen ist. In der WEG gibt es ein Dachgeschoss, das durch eine Wasserleitung versorgt wird, die vor ihrem Eintritt in den Bereich des Sondereigentums in einer Dachabseite, die Gemeinschaftseigentum ist, verläuft. Laut Teilungserklärung gehören zum Sondereigentum unter anderem „die Wasserleitungen vom Anschluss an [...]

2015-06-10T19:03:04+01:00 Januar 17th, 2015|Gesetze|

Nachberechnung bei der Betriebskostenabrechnung

Vermieter kann sich bei Betriebskostenabrechnung für bestimmte Positionen eine Nachberechnung vorbehalten Ein Vermieter kann sich in einer Betriebskostenabrechnung die Nachforderungen von Positionen vorbehalten, die er unverschuldet nur vorläufig abrechnen kann. die Verjährungsfrist beginnt erst, wenn der Vermieter Kenntnis von den Umständen hat, die die Nachforderung begründen. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden.

2015-06-10T19:06:42+01:00 November 15th, 2014|Eigentum, Gesetze|